Etwas tun.

Eine Bienenweide anlegen

… kann (fast) jeder.


Eine kleine Bienenweide auf Balkon oder Terrasse

Töpfe und Schalen mit Blühpflanzen sind ideale Bienenweiden für Terrasse und Balkon.

1 – 5 qm Bienenweide im Garten

Wer einen Garten hat, kann schon mit 1 qm Blühstreifen ein kleines Paradies für Bienen, Schmetterlinge, Hummeln & Co. schaffen.

Eine große Bienenweide

Gemeinsam mit Fachleuten und freiwilligen Helfern haben wir in der Vergangenheit auf mehreren Ausgleichsflächen der Stadt Burgau Streuobswiesen und Naturhecken gepflanzt.

… und bitte daran denken, dass Insekten auch Wasser brauchen. Eine Schale mit (Regen)wasser genügt.

Beiträge, Links und Lesetipps zum Thema „Bienenweide“


Für Rückzugsraum sorgen

Insekten brauchen Orte, um Nester zu bauen.


Der Wildbienenstein aus gebranntem Ton

Hervorragend geeignet zum Bau von Wildbienenwänden sowie zur Integration in Fassaden und Mauern ist das Wildbienen-Hotel aus gebranntem Ton.
Mehr dazu gibt es auf http://wildbiene.com, der Website von Wildbienen-Experte Volker Fockenberg.

Totholz und Laub einfach liegen lassen

Das Herbstlaub schützt Pflanzen und Boden. Die Reste von alten Bäumen und Ästen bieten Lebensraum und Nahrung für eine Vielzahl von Tieren, Pflanzen und Organismen, wie
– Insekten, vor allem Käfer
– Vögel
– Säugetiere
– Amphibien und Schnecken
– Pilze, Flechten, Algen und Moose

In der Natur entsteht aus allem Alten etwas Neues – es gibt es keinen Abfall.

Auf der NABU-Website gibt es ausführliche Informationen zum Thema Todholz.

Beiträge, Links und Lesetipps zum Thema „Rückzugsraum/Nisthilfen“

Informieren – Vernetzen – Austauschen

Weil wir gemeinsam mehr bewirken können.


Im Folgenden finden Sie u.a. Links zu Partnern, Firmen und Organisationen, mit denen wir zusammenarbeiten, bzw. zusammen gearbeitet haben.

Außerdem stellen wir Ihnen im Folgenden interessante Websites vor.

Lesestipps

Rund ums Thema „Artenvielfalt“


Man könnte auch …

einfach mal weniger tun.


Z.B. den Rasenmäher stehen lassen,
die Natur Natur sein lassen und schauen,
was im Garten wächst und lebt.